uMed

Ein moralisches Experiment im Krankenhaus, welches zum Nachdenken anregen soll.

The product cover image of the game uMed

uMed ist ein spielerischer Fragebogen für Studenten und Mitarbeiter in medizinischen Berufen. Der Zweck des Spiels ist es, Daten über das Verhalten der Spieler zu sammeln. Das Spiel ist Teil einer laufenden Studie über die alltägliche moralische Entscheidungsfindung von Medizinstudenten und Mitarbeitenden.

Dieses Serious Game wird in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Biomedizinische Ethik und Geschichte der Medizin und der UZH Digital Society Initiative Zürich der Universität Zürich entwickelt. uMed ist eine neue Iteration von uFin: The Challenge, bei dem wir ebenso mit der Universität Zürich zusammengearbeitet haben, um Verhaltensdaten für ihre Forschung zu sammeln. uMed und uFin sind aus Fragebögen weiterentwickelt worden und bieten eine immersivere Erfahrung sowie authentischere Daten als normale Umfragen.
Der Zweck des Spiels ist, zu lernen, wie Menschen moralische Dilemma erkennen und darauf reagieren. Während im Vorgängerspiel uFin der Fokus auf das Erkennen der moralischer Dilemma lag, geht es in diesem medizinischen Umfeld vor allem um die Entscheidungsprozesse der Spieler.

uMed ist ein 2D Point and Click Adventure. Die Spieler übernehmen die Rolle von jungen Medizinpraktikanten im lokalen Krankenhaus. Im Laufe des Praktikums müssen sie sich mit schwierigen Patienten, deren Angehörigen sowie mit Mitarbeitern auseinandersetzen und Entscheidungen treffen, die das Wohlbefinden der Patienten stark beeinträchtigen und sogar Fragen von Leben und Tod beinhalten können.